iscon installiert

Als Sugar Benutzer (der Sie ziemlich sicher sind wenn sie das lesen) haben Sie die Applikation vermutlich selbst installiert und fragen sich jetzt natürlich, wobei wir Ihnen noch helfen können.

Die Erfahrung zeigt, dass die meisten Anwendungen zuerst auf einer lokalen Maschine oder im LAN installiert werden. Erst zu einem späteren Zeitpunkt – wenn das Produkt ausreichend getestet ist – entsteht dann der Wunsch, ein webgestütztes Produkt auch tatsächlich im Web zu installieren.

Allerdings gilt es dabei einige Hürden zu überwinden: viele Provider stellen nicht die richtige Umgebung bereit und es kommt unweigerlich zu Problemen mit Berechtigungen und den damit verbundenen Funktionen. Versucht man anstelle von Webspace einen eigenen (virtuellen) Server im Web einzurichten, sind doch bestimmte Grundkenntnisse zum Thema Linux und Web erforderlich bevor man überhaupt an die Installation von Sugar gehen kann.

Was können wir also für Sie tun?

Zuerst schlagen wir Ihnen einen verlässlichen Hosting Provider mit einer breiten Auswahl vor. Sie mieten dann den Server (wir unterstützen keine Installationen auf Webspace), geben uns den Zugangscode und ein paar Stunden später ist Ihr Server fix und fertig eingerichtet, Sugar ist auf Deutsch installiert und Sie können beginnen zu arbeiten

Der Vorteil dieser Vorgehensweise besteht darin, dass sie immer und zu jeder Zeit die volle Verfügungsgewalt über ihren Server haben ohne jedoch auf einen möglichen Support unsererseits verzichten zu müssen. Sie erhalten sämtliche Zugänge, können diese nach Belieben verändern und können, wenn Sie das wollen, über eine leicht verständliche und grafische Benutzeroberfläche selbst Änderungen oder Verbesserungen an Ihrem Server vornehmen.

Ein eigener Server (= „eigenes Haus“) bringt verglichen mit Webspace (analog: „Wohnung“) hat noch weitere Vorteile: Sie können Ihre Maschine mit den von Ihnen gewünschten Softwareprodukt ausstatten ohne dabei an irgendwelche mehr oder weniger sinnvollen Vorschrift eines Providers (= „Vermieters“) gebunden zu sein. Sie bestimmen den Zeitpunkt und den Umfang von Upgrades (es ist nicht nur einmal passiert, dass ein Provider über ein Betriebssystem Upgrade sämtliche installierten Applikationen zum Schweigen gebracht hat). Und Sie können im Rahmen einer Fehlersuche auch tatsächlich dorthin, wo der Fehler möglicherweise entstanden ist ohne dass Ihnen jemand irgendwelche Vorschriften macht.

Übrigens: VPS (Virtual private Server) sind pro Gigabyte zur Verfügung stehenden Platzes wesentlich günstiger als jedes Webspace Angebot und für die meisten KMUs vollkommen ausreichend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.